Reden wir von Partnerschaft - Kontrolle vs. Vertrauen

Partnerschaft – Kontrolle vs Vertrauen

Reden wir mal über Partnerschaft:

Tu dies! Lass das! Mach das jetzt und vor allem: Mach das so.

Immer wieder beobachte ich vor allem Frauen dabei, wie sie gerne die Kontrolle über Ihre Männer haben wollen.
(Außer im Bett, da sollen die Männer immer Gedanken lesen und genau wissen was Frau sich so wünscht – aber das ist ein anderes Thema).

Männer wollen die Kontrolle eher so ausüben, dass sie gewisse Erwartungen an Ihre Frauen haben, die aber auch nicht unbedingt klar äußern:
Ein steiler Zahn soll sie sein, selbstbewusst in Maßen, den Haushalt schmeißen, aber kein Heimchen am Herd biddeschööön.

Selbst wenn die genannten Beispiele nun nicht unbedingt auf Dein bewusstes Mindset zutreffen, so frage Dich dennoch mal ganz ehrlich:

Wie viel Freiheit gestehst Du Deinem Partner wirklich zu?

Erlaubst Du ihm wirklich, sich selber zu sein?

Welche Erwartungen hast Du so an Deinen Partner? (Lesenswert zu diesem Thema: Dein Bezeihungskiller Nr. 1 ).

Erwartungen, wie er sich kleidet.
Erwartungen, dass er / sie Dich begleitet.
Oder die Erwartung, dass er doch bitte schön nicht auf “dumme Gedanken“ kommen soll.
Dass die Figur wenigstens so bleibt wie sie ist.
Dass er dies oder jenes tue oder lasse.

Sei radikal ehrlich.

Jede von diesen Erwartungen ist ein Gitterstab des Käfigs, in den Du Deinen Partner versuchst einzusperren.
Und es ist das Gegenteil von Vertrauen.

Wenn mein Mann unterwegs ist, dann bitte ich ihn, mir ab zu mitzuteilen, dass es ihm noch gut geht. Aber ich befreie ihn von der Last, sich ständig melden zu müssen. Mir erzählen zu müssen, warum er jetzt wo hingeht und wen er dort trifft oder kennen lernt. Wenn es erzählenswerte Erlebnisse gibt, wird er sie doch ohnehin mit mir teilen wollen. Und wenn es Dinge gibt, die er lieber für sich behalten will, dann wird er mir sie auch bei ständigem Nachfragen nicht erzählen.
Nur: wenn ich ständig kontrolliere und in ihn hineinbohre mit Fragen, dann hat er einfach keine Lust mehr, in Kontakt mit mir zu gehen. Es artet dann irgendwann in ein Machtspiel aus, wo es lediglich noch Täter und Opfer gibt.

Ich frage Dich bewusst nochmal: Wie sehr vertraust Du Deinem Partner? Wie sehr lässt Du ihn frei?

Es gibt Frauen, die trauen ihrem Partner nicht mal zu, dass er sich anziehen oder ernähren kann.
Es gibt Männer, die vertrauen nicht darauf, dass ihre Frau sie liebt, auch wenn sie mal ihren Freundinnen um die Häuser zieht und dabei Spaß hat, auch mal einen Flirt zu haben.

Das Ergebnis ist ein schmerzhafter Kontrollversuch.
Schmerzhaft, weil Du damit Deinem Adler / Deiner Adlerin die Federn ausreißt. Du möchtest Ihn einfangen und er soll sich so verhalten, wie Du das willst. Dann hast Du einen dressierten Kanarienvogel im Käfig. Bunt vielleicht, aber sterbenslangweilig.
Und schmerzhaft auch deshalb, weil die meisten Menschen sich dagegen wehren. Und zwar heimlich. Es wird zu etwas Verbotenem.
Daher resultieren die meisten Eifersuchtsdramen.

Eifersucht ist total grundlos. Schmierentheater.

Wenn ihr ein geiles Paar seid, gibt es keinen Grund zur Eifersucht. Niemals. Denn Du weißt, dass Dein Adler zurückkommt, wenn er sich wohl fühlt. Und wenn er sich nicht mehr wohl fühlt, wird er sich sicherlich nicht besser fühlen, wenn Du ihn in einen Käfig aus Eifersuchtsdramen sperrst.

Du kennst den Spruch (und er ist wahr):
Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

Also lass‘ es einfach sein.

Schluss mit der Eifersucht

Wenn Du selber eifersüchtig bist, dann suche danach, was Deine Angst ist. Hinter Eifersucht steckt in der Regel die Angst, etwas zu verlieren.
Wenn Du ständig mit Eifersucht konfrontiert wirst: Gib‘ Deinem Partner diesen Artikel zu lesen und mache ihm klar, dass er Dich damit rupft wie ein Hühnchen. Wenn ihm etwas an Dir liegt, wird er er aufhören damit. Hört er (oder auch sie) nicht auf damit, dann frage Dich, ob er /sie der / die Partner-/in ist, mit der Du Dein Leben verbringen willst. Das meine ich ernst!

Ich schließe den heutigen Artikel mit einer Bitte: Bitte lasst Eure Partner frei! Jeder Mensch ist soooo einzigartig und groß und stark. Tretet in Eure eigene Stärke hinein und Ihr müsst niemanden mehr kontrollieren.

So kann der Schmerz in Beziehungen endlich enden.

Danke!

Stefanie

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*