Regenwald-Projekt Global Tree

Warum ich (k)ein Baumstreichler bin – Regenwald wir brauchen Dich

Bäume streicheln hilft dem Weltklima nicht.
Kein Bisschen.
Der Einzige der sich danach besser fühlt, bist Du.
Du Egoist.

Deshalb bin ich kein Baumstreichler.

Bäume pflanzen, Urwald bewahren, sinnvolle Holzwirtschaft hilft dem Weltklima.
Wenn wir das tun, wird es uns allen von großem Nutzen sein.

Deshalb bin ich ein Baumstreichler.

Mein Man und ich in der Paraguayischen Botschaft in Bern

Mein Man und ich in der Paraguayischen Botschaft in Bern

Und weil Baumstreichler sehr nach Waldorf-Montessori-Schischi klingt, habe ich stattdessen den wohlklingenden Titel “Environmental Advisor“. Den Witz kennst Du noch aus der Zeit, als Hausmeister in “Facility Manager“ umbenannt wurden.

Doch genau so, wie der Hausmeister eine enorm wichtige Figur an jeder Schule ist, so ist der “Environmental Advisor“ (auf Deutsch der “Umweltbotschafter“) wichtig für eines der genialsten Investitionsprojekte in Regenwald-Schutz dieser Zeit.

Und wenn ich genial schreibe, dann meine ich auch genial!

Ich hatte Dir versprochen, Dir zu erzählen, was es mit meinem neuen Titel so auf sich hat, warum ich dauernd bei Empfängen und in Botschaften abhängen darf und vor allem:

Was Du davon hast.

Vor etwa zweieinhalb Jahren habe ich alle meine Lebensversicherungen rückabgewickelt.

(Hier als Randnotiz, warum ich das gemacht habe:

50% aller Deutschen Lebensversicherungen werden bereits staatlich überwacht. Die Begründung des Bundesamtes für Finanzmarktaufsicht, kurz BaFin, ist, dass diese Unternehmen mittel- oder langfristig in Zahlungsschwierigkeiten kommen könnten. Wenn Du mehr darüber wissen willst, schreibe mich gerne an – klick. )

Die Rückabwicklung ist deutlich lukrativer als die Kündigung und so stand ich auf einmal mit einem Batzen Geld da und ich wusste nicht wohin damit.

Das sind Probleme, die ich früher nicht hatte. 🙂

Also machte ich mich auf die Suche nach einer Geldanlage. Sie sollte:

  • mittel- bis langfristig Rendite bringen
  • sicher sein
  • nachhaltig oder ökologisch sein.

So stieß ich auf das Global Tree Projekt der Global Tree A.G..
Der Firma, für die ich eben heute Umweltbotschafterin bin. (Hier findest Du mich auf der Homepage, Link)

Was braucht ein Land, das seine Industrie durch Holz am Laufen hält?

Klarer Fall: Holz.

Papagai in Paraguay im Urwald

Papagai in Paraguay im Urwald

Das ist der Grund, warum Paraguay bereits 85% seines nativen Regenwaldes abgeholzt hat. Nicht etwa um darauf Sojaplantagen anzubauen wie in Brasilien. Nein, schlicht und ergreifend um den eigenen Bedarf an Holz zu decken.
Gott sei Dank haben die Paraguayer selber schon bemerkt, dass dieser Trend tödlich für uns alle ist und rufen lautstark nach Lösungen. Die Regierung Paraguays ist demokratisch, liberal und fortschrittlich. Sie sucht nach Lösungen und fördert, was dem Land hilft.

Und genau in diese Lücke passt das Puzzlestück Global Tree Projekt.

Erster Schritt

Im ersten Schritt wird Industrieholz aufgeforstet, damit die Paraguayer endlich aufhören können den nativen Urwald dafür zu nutzen.

Die Vorteile:

  • Das schnell nachwachsende Holz bedient die Bedürfnisse vor Ort.
  • Der Regenwald wird dadurch geschont.
  • Das Bedürfnis der lokalen Bevölkerung nach Wandel hin zu Nachhaltigkeit wird bedient.

Es standen bereits Asiaten auf unseren Feldern und wollten uns eine 20-jährige Abnahmegarantie für die zukünftigen Holzerträge geben. Auch Asien hat ein Holzproblem. Aber es geht hier nicht in erste Linie um globalen Profit, sondern darum, dass die Ursachen des Verschwindens der Regenwälder gestoppt wird.

Also haben wir dieses Angebot nicht angenommen.

Zweiter Schritt

Der zweite Schritt ist dann, dass mit den erwirtschafteten Geldern auch wieder Urwald aufgeforstet wird.
Und ja, ich hatte schon so Öko-Faschos, die mir ins Gesicht gesagt haben, dass unser Projekt total scheiße sei, weil wir nicht im ersten Schritt gleich Regenwald aufforsten.
Aber hey mal ehrlich: Würdest Du mir 5 Millionen Euro geben wenn ich Dir sage:
„Ok, Du verdienst jetzt mal die nächsten 20 Jahre nichts mit Deinem Geld und dann hast Du tollen Regenwald, der Dir in der Bewirtschaftung etwa 5% bringt. Sollte er bis dahin nicht geschütztes Kulturgut sein.“

Sicher nicht.

Daher bleiben wir einfach auf dem Teppich und bringen drei Dinge unter einen Hut:

Eukalyptus wächst bis zu 7m in Jahr.

Eukalyptus wächst bis zu 7m in Jahr.

  1. Das Bedürfnis der Weltbevölkerung, dass die Abholzung des Regenwaldes gestoppt wird.
  2. Das Bedürfnis von Menschen die Geld geben, dass ökologisch und sozial investiert wird und dabei eine vernünftige Rendite rum kommt.
  3. Nachhaltiger Aufbau einer vorbildlichen Firmenstruktur, welche weltweit kopiert werden kann (und soll – daher das „global“ im Namen).

Ja, alles das kann das Global Tree Projekt.

Jetzt willst Du vermutlich wissen, wie das geht.
Das ist ganz simpel. Die ersten beiden Schritte habe ich Dir oben schon skizziert. Nämlich erst mal den paragayischen Holzmarkt durch lokalen Anbau beliefern, um die Abholzung zu stoppen. Und dann mittels 10% der Gewinne des Projekts Urwald aufforsten.
Dass 10% der Gewinne in die native Regenwaldaufforstung gehen, steht im Whitepaper verankert. D.h. das ist sozusagen internes Firmengesetz. Ein kleiner Teil meiner Aufgabe als Umweltbotschafterin ist darauf zu achten, dass das auch getan wird.

Die Firma sitzt übrigens in der Schweiz und hat somit die weltweit höchsten Hürden was Sicherheitsstandards, Transparenz und seriöse Vertragsgestaltung anbelangt, erfolgreich genommen.

Und nun noch zum absoluten Alleinstellungsmerkmal dieses Projektes:

Es läuft direkt auf der Blockchain.

Vielleicht hast Du von der Blockchain schon im Zusammenhang mit Krypto-Währungen gehört. Doch der Nutzen der Blockchain ist viel größer als nur Kryptos. Staaten wie Singapur bilden z.B. ihr Abfall- und Umweltmanagement über die Blockchain ab. Handelsriesen wie Wallmart arbeiten inzwischen mit der Blockchain. Es ist eine Technologie die dezentral, sicher und anwenderfreundlich ist.

Die Blockchain, also eine Kette von Computern, sorgt dafür, dass Dein Investment nicht nur

top sicher ist, denn eine Blockchain kann nicht gefälscht werden
– sondern auch extrem leicht zu managen ist.

Denn da Deine Anteile am Projekt über die Blockchain handelbar sein werden, kannst Du Dich von heute auf morgen dafür entscheiden, zehn Bäume zu verkaufen, weil Du das Geld willst, um Deine Tante in den USA zu besuchen.
Versuche das mal mit einen Hektar Wald in Deutschland.
Keine Chance!
Abgesehen davon, dass Du den Hektar nicht einfach teilen darfst, um genau so viel Wald zu verkaufen, wie Du bräuchtest, um Deinen nächsten Urlaub zu bezahlen, bräuchtest Du sowieso erst mal einen Käufer.
Mein Schwager ist Förster und Waldbesitzer und zufällig arbeitet er in der Waldbesitzergenossenschaft. Und von daher weiß ich, dass sich Wald nicht mal eben in Minuten verkaufen lässt.

Anteile an Wald auf der Blockchain hingegen schon.

Ist das nicht genial?
Wir nutzen die Technologien der Zukunft und verbinden sie mit Investment an Wald!
Das ist neu.
Das ist gut.
Das macht Spaß.

Link zum Youtube-Video über das Global Tree Investment

Link zum Youtube-Video über das Global Tree Investment

Wie das genau geht, verrate ich Dir hier in diesem Video:

Video über das Investment bei Global Tree (Link)

Was steckt dahinter?
Meine Position als Environmental Advisor:

Ich stecke mein Herzblut in diese Firma und in dieses Projekt, weil es total Sinn mach für mich.
Wir müssen etwas tun! Nicht immer reden und hoffen, dass die Politik den ersten Schritt macht.

Und daher unterstütze ich das Global Tree Projekt mit meiner Arbeitskraft. Ich informiere die Menschen darüber, dass es dieses Projekt gibt und berate sie, für den Fall, dass sie Geld investieren möchten. Auf  Veranstaltungen erkläre ich den Leuten, dass sie mit ihrem Geld, für das man auf der Bank mittlerweile Strafzinsen zahlen muss, richtig Gutes tun können.
Für mein Engagement erhalte ich übrigens derzeit kein Geld aber viel Ehre.

Wie oben schon geschrieben ist sich das Land Paraguay durchaus bewusst, dass es sich den  Themen von Urwald-Schutz, Wiederaufforstung und erneuerbare Energieen widmen muss. Die Regierung und die Botschaften sind sehr weltoffen und dankbar für Projekte und Investitionen, welche in diese Richtung zielen. Um das Global Tree Projekt vorzustellen, zu erläutern und Investoren dafür zu finden, sind wir Umweltbotschafter nicht nur auf Messen und Investitionsveranstaltungen unterwegs, sondern eben auch Empfängen in Botschaften und internationalen Handelskammern.

Wenn das Baby geboren ist und das Projekt im September erfolgreich gestartet ist, erhalte ich sogenannte TreeCoins für meine derzeitigen Bemühungen. Ich investiere also heute Arbeit, die ich später honoriert bekomme.

Die TreeCoins sind die Krypto-Währung, welche die Firma Global Tree ebenfalls herausgeben wird. Diese echt rückgedeckte Krypto-Währung ist der Knaller! Und bis zum Start des Projekts am 29.09.2019 bekommst Du diese bei Investment in das Projekt derzeit noch geschenkt! Wie das geht? Komm‘ ins Webinar oder schaue Dir meinen YouTube-Film an.

Ab September werde ich eine leitende Funktion übernehmen an der Stelle, die dafür sorgt, dass 10% des Gewinnes auch wirklich in die Aufforstung und ähnlich sinnvolle Umweltprojekte gesteckt werden.

Nun bist Du informiert, was ich die letzten Monate so treibe und was mich dabei so antreibt:

  • Ich investiere meine Zeit und mein Engagement in ein Projekt, das unser Weltklima nachhaltig verbessern kann.
  • Ein Projekt, dass dafür sorgt, dass auch meine Kinder und Enkel noch saubere Luft zum Atmen haben werden.
  • Und ein Projekt, dass das Potential hat, meine Rente zu sichern.

Wie damals beim Überraschungsei: Gleich drei Dinge auf ein Mal!

Was Du jetzt tun kannst?

1. Schaue Dir meinen Vortrag zum Projekt an: Youtube-Link hier
2. Melde Dich bei mir, wenn Du Fragen hast: info@stefanieheidtmann.de
3. Verbreite die Nachricht über dieses Projekt.

Bestimmt ist bei 1. – 3. was dabei, was für Dich Sinn macht.

Danke, dass Du dem Projekt Aufmerksamkeit schenkst!
Ich bin mit meinen Kindern nun selber auf dem Weg nach Paraguay –

zum Bäume streicheln. 🙂

Alles Gute,
Stefanie – Earthadvocat

 

Stefanie HeidtmannWer hier schreibt:

Stefanie, in ihrem ersten Leben Anwältin, bezeichnet sich inzwischen selber als “Earthadvocat“. Sie ist der völligen Überzeugung, dass wir hier auf der Erde bereits im Paradies sind. Und dass es unser Job als Menschen ist, es nicht nicht noch mehr zu verkacken sondern endlich mal im Sinne der Schöpfung zu agieren.
Daher schreibt, bloggt und reist sie. Sie klärt auf und es ist ihr ein Anliegen, dass alle Menschen in finanzielle Freiheit kommen. Mehr lesen?
Mehr Informationen darüber und weitere Inspirationen bekommst Du, wenn Du Dich hier einträgst:



Du erhältst zusätzlich meinen Newsletter mit exklusiven Tipps für mehr Bewusstsein, Geld und Power im Leben.

Mein Newsletter enthält Informationen und Denkanstöße rund um das Thema Persönlichkeit, Gesundheit, finanzielle Freiheit, Potentialentwicklung, Spiritualität und Achtsamkeit. Außerdem sende ich Hinweise auf Blogbeiträge, Vorträge oder Workshops, meine Leistungen oder Onlineauftritte. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, den Versand über den Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie die Abbestellmöglichkeit, findest Du in der Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*